Nachbericht 2. Bundesliga Süd, 1. Wettkampftag 2021

TV Schiltach mit perfektem Saisonauftakt

Der Saisonauftakt des VEGA Turnteams vom TV Schiltach ist mit einem 56 zu 24 gegen den KTV Ries geglückt. Eine starke Leistung seitens der Schiltacher und ein kurzfristiger Ausfall der Rieser führte zu diesem am Ende recht deutlichen Ergebnis, der sogar die kurzfristige Tabellenführung bedeutet.

Nachdem die letzte Begegnung des TV Schiltach mit dem KTV Ries bereits zwei Jahre zurücklag, konnte das Leistungsvermögen der Gastgeber nur schwer eingeschätzt werden. Der unerwartete Ausfall des russischen Top-Turners Nikolai Kishkilev schwächte die Nördlinger Mannschaft jedenfalls deutlich - und erleichterte den Taktikern Schiltachs die Arbeit. 

Den Auftakt machte somit Pit Nakic, der für die Flößerstädter ein starkes Unentschieden gegen den Rieser Clemens König hielt. Jakob Hofmann (4 Scorer), Alexander Hellmold (5) und der olympische Boden-Finalist Milad Karimi (5) gewannen mit hochklassigen Übungen alle folgenden Duelle und sorgten bereits vor Pferd für einen ordentlichen Vorsprung des TV Schiltachs. Dort feierte dann der 18 Jahre junge Schweizer Luca Giubellini mit 5 Scorepunkten seinen gelungenen Einstand. Hofmann verbuchte weitere 3 Punkte, ehe es dem KTV Ries erstmals gelang, Punkte in diesem Wettkampf zu holen: Pit und Tom Nakic mussten sich ihren Kontrahenten mit jeweils 3 Scorern geschlagen geben. An den Ringen offenbarten sich dann noch einzelne Schwächen, die es bis zum nächsten Wettkampf unbedingt auszumerzen gilt. Nur dem kasachischen Nationalturner Karimi gelang mit seiner tadellosen Vorstellung ein Punktgewinn (4).  

Trotzdem ging es mit einer deutlichen Halbzeitführung von 26 zu 14 an den Sprung, wo sich die Schiltacher Athleten erneut deutlich durchsetzen konnten. Viktor Weber (2), Hofmann (4) und Giubellini (5) brachten ihre Sprünge sauber in den Stand, während auf Rieser Seite nur Lucas Buschmann mit 3 Scorern erfolgreich war. Am Barren setzte sich die Schiltacher Dominanz in den Punktgewinnen von Weber (1), Karimi (5) und Pit Nakic (2) fort. Auf der Gegenseite konnte nur Gustav Kern mit 4 Punkten von den kleineren Wacklern Lion Sundermanns profitieren. Zum Abschluss am Reck folgte dann aber nochmals ein starker Auftritt von Sundermann (1), Weber (5) und Karimi (5) mit teils spektakulären Flugeinlagen. Nur Manuel do Rosario hatte mit seiner guten Übung gegen den noch besseren Maximilian Henning von Ries (3) das Nachsehen. 

Ein deutliches 56 zu 24 mit 10 zu 2 gewonnenen Gerätepunkten beschert den Kinzigtälern zum Start der Abschiedssaison sogar die Tabellenführung. Für das VEGA Turnteam ist es mit diesem zu großen Teilen starken Auftritt ein perfekter Saisonauftakt, dem noch weitere Siege folgen sollen. 

Erster Heimwettkampf gegen den TSV Buttenwiesen

Nun kommt es gegen den TSV Buttenwiesen am kommenden Samstag, um 16 Uhr, zum ersten Heimwettkampf. Mit den bayrischen Gästen steht eine schwere Aufgabe ins Haus. Denn diese haben besonders am Boden und Sprung klare Vorteile. Mit einer Leistungssteigerung am Pferd und den Ringen ist aber auch hier ein Sieg für die Schiltacher möglich.

Dafür muss das Team von Cheftrainer Jörg Behrend den Abstand bis Sprung so klein wie möglich halten. Im Endspurt am Barren und Reck ist dann nämlich das Heimteam stärker einzuschätzen. Erwartet wird in jedem Fall ein sehr eng umkämpftes Duell gegen starke Buttenwiesener, die wie der TV Schiltach das Potential für eine Top-3-Platzierung haben.